Fit durch den Winter: Zink stärkt das Immunsystem

Fit durch den Winter – machen Sie sich stark!

Fröhliches Stapfen durch den Schnee draußen, kuscheliges Zusammensitzen drinnen bei warmem Licht: Der Winter könnte so schön sein, wenn da nicht immer diese drohende Erkältungs- und Ansteckungsgefahr wäre, überall dieses Husten und Schniefen …

Winter bedeutet Virenalarm! Eigentlich sind Viren immer da, schwirren unsichtbar um uns herum, kleben auf vielbenutzten Gegenständen. Doch im Winter werden sie uns viel gefährlicher als in der warmen Jahreszeit. Übers Niesen und Händeschütteln werden sie durch kranke Menschen überall verteilt. Und unsere Körperabwehr steht durch die winterlichen Lebensbedingungen oft auf schwachen Füßen.

Machen Sie sich deshalb stark! Mit gezielten Maßnahmen können Sie Ihr Immunsystem kräftigen und den typischen Winterkrankheiten trotzen. Dazu gehört auch, ihm einen seiner wichtigsten Helfer – das Spurenelement Zink – in genügender Menge an die Hand zu geben. Denn Zink ist für die Schlagkraft der körperlichen Selbstverteidigung immens wichtig. Ein Zinkmangel macht Sie anfällig für viele Infekte.

Fit durch den Winter – mit Zinkorotat

Ein Zinkmangel öffnet den Viren Tor und Tür, in den Körper einzudringen und uns krank zu machen. Das Immunsystem hat es dann schwer, einen Angriff abzuwehren und Infekte effektiv zu bekämpfen. Zink ist nämlich für viele Prozesse der Immunabwehr lebensnotwendig.

Wo Zink uns hilft

  • Es verändert die Struktur der Schleimhäute so, dass Viren es schwerer haben, dort „anzudocken“.
  • Zink erhöht die Leistungen der Thymusdrüse, Abwehrzellen zu bilden und für ihre speziellen Aufgaben zu „schulen“.
  • Zink erhöht auch die Produktion von Botenstoffen und Abwehrzellen. Der Effekt: Bei einem Virenangriff werden die Feinde schneller erkannt und gemeldet: „Achtung, Angreifer!“ Schon sausen die ersten Verteidiger los, um die Viren abzufangen und eine Invasion zu verhindern.
  • Durch Zink werden mehr Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) ausgebildet und mit dem nötigen Werkzeug für die Abwehr ausgerüstet. Sie können z.B. über Antikörper wie mit einem Marker Eindringlinge kennzeichen, sodass die Killerzellen diese gleich erkennen und zerstören. Das verhindert eine explosionsartige Vermehrung und Ausbreitung der Feinde im Gewebe – und verhindert so eine Verschlimmerung der Krankheit.
  • Zink erhöht die Aggressivität der Killerzellen und den Appetit der Fresszellen. Diese fangen rasch Viren und Bakterien ein, zerstören sie oder fressen sie auf. Dadurch werden die Krankheitserreger unschädlich gemacht – und wir schneller wieder gesund.

Zinkmangel vorbeugen oder beheben

  1. Beugen Sie einem Zinkmangel durch den Verzehr zinkreicher Nahrungsmittel wie Fleisch, Fisch, Milch- und Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse vor.
  2. Sie fühlen sich müde und schlapp und fangen sich leicht etwas ein? Dann leiden Sie vielleicht schon unter Zinkmangel, und eine Kur mit Zinkorotat-POS®  über mehrere Wochen ist sinnvoll. Das gilt auch, wenn Sie durch z.B. eine vegetarische Ernährung, durch Schwangerschaft oder eine Krankheit einen erhöhten Zinkbedarf haben.

Fit durch den Winter – schnell gesund werden und bleiben

Im Winter bedrohen uns viele hundert Virenarten, die ganz unterschiedliche Krankheitssymptome verursachen können. Erfahren Sie, wie Sie sich am besten schützen. So kommen Sie leichter fit und gesund durch die kältere Jahreszeit:

Die Nase ist dicht oder läuft, der Kopf brummt, und die Stimme krächzt? Erkältungen sind im Winter an der Tagesordnung. Was am besten dagegen hilft. Mehr…

Unser Immunsystem ist eine höchst effektive, schlagkräftige Körperfunktion mit äußerst ausgeklügelten Waffen gegen Krankheitserreger. Wie Sie es richtig unterstützen und seine Leistungskraft steigern, damit es besten Schutz vor Viren und Bakterien bietet. Mehr…

Sie ist das Angstgespenst in jeder Wintersaison und macht Menschen schlagartig von einem Moment auf den anderen schwer krank: die „echte“ Grippe (Influenza). Was sie vom grippalen Infekt unterscheidet und wie Sie vorbeugen können. Mehr…

Es hat Sie mächtig erwischt, denn zum Schnupfen sind noch ein übler, quälender Husten oder Halsweh gekommen, und Sie sind extrem schlapp? Das ist ein grippaler Infekt, der sich zur ernsten Bronchitis oder Nasennebenhöhlenentzündung auswachsen kann. Was dann zu tun ist. Mehr…

Schnupfen, Husten, Heiserkeit: Wie Sie am besten gegensteuern, damit die Beschwerden erträglich bleiben und Sie nicht völlig außer Gefecht setzen. Mehr… 

 

 

© Andrey Kuzmin / Fotolia

Weiterführende Links

Zinkorotat-POS®
Das starke Zink mit der Sanft-zum-Magen-Formel.
Zink Effekt 1

1. Nüchtern eingenommen.

Die Einnahme von Zinkorotat-POS® auf nüchternen Magen bewirkt, dass das Zink dem Körper voll und ganz zur Verfügung steht – ohne an Nahrungsbestandteile gebunden zu sein. Empfehlung: unzerkaut mit etwas Wasser, mindestens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Zink Effekt 2

2. Besonders verträglich.

Ein spezieller Tablettenschutzfilm macht Zinkorotat-POS® besonders gut verträglich – Er sorgt dafür, dass sich die Tablette erst im Dünndarm auflöst und schützt somit die empfindliche Magenschleimhaut. Zudem ist Zinkorotat-POS® gluten- und laktosefrei.

Zink Effekt 3

3. Effektiv verwertbar.

In Zinkorotat-POS® ist Zink als organische Zinkverbindung an die natürliche Orotsäure gebunden. Sie ermöglicht die gleichmäßige Aufnahme durch den Dünndarm in den Körper – direkt dorthin, wo Zink optimal wirken kann. Mit einer Tablette 1- bis 3-mal täglich ist Zinkorotat-POS® je nach Bedarf individuell dosierbar.